Anfragen
Newsletter
Hörneckele und Almweg 2000 mit Dolomitenblick

Hörneckele

Tipps und besondere Hinweise: Das 2127 m hohe Hörneggele, auch Hörneckele geschrieben, ist eine nur wenig über der Baumgrenze aufragende Erhebung westlich von St. Martin in Gsies; die Kuppe wird wegen ihrer schönen Aussicht und reichhaltigen Alpenflora gern besucht und trägt ein Kreuz am höchsten Punkt. Als Alternative zum Abstieg über den Aufstiegsweg wird in der nachfolgenden Wegbeschreibung die Begehung des landschaftlich und floristisch besonders
schönen Gsieser Panoramaweges empfehlen.

Tourenverlauf:
Von der Talstraße bei St. Martin (1276 m) der Markierung 36 folgend westseitig hinauf zum Karbacher Hof (1440 m, Einkehrmöglichkeit; hierher auch mit dem Auto möglich) und von da im einsamen Karbachtal dem rauschenden Bach entlang hinein bis zum rechts abzweigenden Forstweg mit der Markierung 52; nun auf dem Forstweg südwestwärts durch die steilen Waldhänge hinan in ein Almtälchen (ca. 1800 m), dann auf dem Steig 52 an Heuhütten vorbei über die Vigeiner Bergwiesen empor zu einer kleinen Kammsenke (ca. 2100 m) und kurz rechts hinauf zum Kreuz auf dem Hörneckele (2127 m); der Höhenunterschied beträgt 851 m; die lohnende Wanderung ist für gehgewohnte Wanderer leicht und problemlos. – Almweg 2000: Vom Hörneckele über den „Almweg 2000“ (Markierung roter Punkt) die Almhänge nordostwärts querend bis zur Wegteilung des eigentlichen Almweges 2000 talseitig verlassend in teils ebener, teils ganz leicht absteigender Hangquerung zur Pfinnalm (2152 m) dann zur Aschtalm (1950 m; Einkehrmöglichkeit); von dieser schließlich auf Steig 10 durch die Waldhänge auf Fuß- und Forstwegen hinunter zum Weiler Huiben und nach St. Magdalena Pfarrkirche (1398 m). Von St. Magdalena mit Bus oder anderer Fahrgelegenheit zurück nach St. Martin.