Anfragen
Newsletter
Hofchronik

Blick in die Vergangenheit

Örlerhof Blick in die Vergangenheit

Der Örlerhof ist seit Jahrhunderten im Familienbesitz. Er wurde von Generation zu Generation weitervererbt und darf sich seit 1984 Erbhof nennen.

Unser Hof ist ein „geschlossener“ Hof. Das heißt der Hof darf nicht geteilt werden und kann nur als Ganzes vererbt werden, das verhindert die Zerstückelung des Hofes.

Spezialisierte sind wir auf die Zucht und Milchproduktion der Schwarzbundrasse.

Ursprünglich wurde nur Viehwirtschaft betrieben. In den 70er Jahren wurden dann die allerersten Feriengäste auf dem Örlerhof begrüßt. Unser Hof war damals einer der ersten Höfe in Gsies, der Ferienwohnungen für Gäste anbot.

1994 erfolgte auf dem Hof die Umrüstung auf Biogas. Seitdem sind wir Energie Selbstversorger und nutzen diese für die Eigenproduktion von Wärmeenergie. (Wir sind also Energie autark.)

Im Jahre 2000 wurde der Hof an den heutigen Jungbauern Arnold übergeben. Seither hat sich viel verändert, aber eines wurde stets beibehalten, die familiäre Atmosphäre, der herzliche Empfang und das Gefühl vom ersten Moment an herzlich willkommen zu sein.

Biorichtlinien auf dem Örlerhof

2014 wurde ein Stall laut neuen Biorichtlinien umgebaut. Die Tiere genießen seither noch mehr Luft und Licht. Außerdem wurde ein automatisches Fütterungssystem eingebaut, sowie ein Entmistungsroboter. Die Tiere genießen ihre Freiheit sichtlich.